Produkte & Lösungen

Stanzteile

Ihr Spezialist für Präzisionsstanzteile mit elektrischer Kontaktfunktion

Präzisionsstanzteile mit elektrischer Kontaktfunktion werden beschweißt, gelötet, nietbestückt oder galvanisch beschichtet – aus Kontakthalbzeugen, mit bondbaren Oberflächen oder montiert hergestellt. Je nach Ihren Wünschen erfolgt die Lieferung als Einzelteil, am Band, in Kamm-Form oder für die automatisierte Bestückung auch im Blister-Gurt. Ein Beispiel ist unsere formstabile Kontaktfeder DODUFLEX, die unter anderem im Bereich Medizintechnik für hohe Kontaktsicherheit sorgt.

Den gestiegenen Anforderungen in Sachen technischer Sauberkeit tragen wir mit einem Reinraum der Klasse 7 Sorge. So können wir insbesondere die Sauberkeits- und Partikelanforderungen der Unternehmen aus der Automobilindustrie oder Schaltertechnik in Produktion und Verpackung vollumfänglich erfüllen.

DODUCO verfügt dank jahrzehntelanger Erfahrung über einen qualitativ hochwertigen Werkzeugbau. Unsere Konstrukteure erstellen Hochleistungs-Stanzwerkzeuge mittels 3D-CAD. Diese werden dazu in Modulbauweise konzipiert, und Schnitteinsätze werden entsprechend den Anforderungen in HM oder Spezialstählen ausgeführt. In den Folge-Verbund-Werkzeugen integrieren wir Funktionen wie Mehrfach-Gewindeformen und Mehrfach-Einnieten sowie die Montage von Stanzteilen am Band. Die einwandfreie Funktion wird mittels Lichtschranken- und Körperschall-Sensoren in der Produktion gewährleistet.

Unser Mehrwert für Sie als Kunden:

Durch die Verkettung einer Vielzahl von Technologien im Folge-Verbundwerkzeug können wirtschaftliche Gesamtlösungen auf höchstem Niveau angeboten werden. Wir freuen uns auf Ihre Herausforderungen!

Stanzteil kupferfarben beschweißt

Beschweißte Stanzteile

Das Widerstandsschweißen ist ein wirtschaftliches Fügeverfahren, um Kontaktwerkstoffe und Trägerwerkstoffe miteinander zu verbinden. Beschweißte Stanzteile können mittels zweier Verfahren hergestellt werden:

Entweder werden Einzel-Kontaktstücke auf das massive oder vorgestanzte Trägerband aufgeschweißt oder die Stanzteile werden aus einem bereits mit Kontaktmaterial bestückten Kontakthalbzeug gefertigt.

Beim Aufschweißen von Kontaktstücken wird der Kontaktwerkstoff als Profil-, Drahtabschnitt oder in Plättchenform aufgebracht. Die maximale Flächengröße, bis zu der Kontaktstücke mit hoher Schweißrate und innerhalb enger Fertigungstoleranzen aufgeschweißt werden können, beträgt 5 x 5 mm².

Je nach Applikation werden Kontaktwerkstoffe auf Gold-, Palladium- oder Silber-Basis eingesetzt. Um einen zuverlässigen und wirtschaftlichen Verarbeitungsprozess zu gewährleisten, sind die Kontaktwerkstoffe auf der Unterseite meist mit einem gut auf schweißbaren Werkstoff (z.B. mit Nickel, Kupfer-Nickel) oder mit einer dünnen Hartlotschicht (z.B. L-Ag15P) versehen.  Darüber hinaus wird die Unterseite mit Schweißrippen oder -rauten profiliert.

Montierte Stanzeile

Montierte Stanzteile bestehen aus mindestens zwei unterschiedlichen Trägerwerkstoffen. Die Verbindung der Einzel-Stanzgitter erfolgt durch Nieten und Prägen im Stanzwerkzeug. Um eine dauerhaft hohe elektrische Leitfähigkeit der Verbindungsstelle zu gewährleisten, werden die Komponenten häufig zusätzlich miteinander verschweißt.

Je nach Anforderung an das montierte Stanzteil werden unterschiedliche Eigenschaften der Einzelkomponenten miteinander kombiniert. Beispielsweise wird die hohe elektrische Leitfähigkeit des einen Werkstoffes mit den guten elastischen Eigenschaften des anderen Werkstoffes verknüpft. Stufengefräste Stanzteile aus nur einem Trägerwerkstoff  können die häufig divergenten technischen Anforderungen oft nicht erfüllen. Dies ist insbesondere in den Fällen zutreffend, in denen besondere Anforderungen an die Federeigenschaften bestehen.

Montierte Stanzteile können Funktionsteile für unterschiedlichste, auch nicht elektrische Anwendungen sein. Als Kontaktteil dagegen weist mindestens ein Trägerwerkstoff eine galvanische Funktionsschicht auf oder der Trägerwerkstoff ist durch Plattieren, Schweißen oder Nieten mit Kontaktmaterial bestückt.

kupferfarbenes Stanzteil am silberfarbenem Stanzteil montiert
Kontaktfeder DODUFLEX silber und gold mit galvanischer Beschichtung

Galvanisch beschichtete Stanzteile

Durch galvanische Verfahren werden dünnste Schichten selektiv und innerhalb enger Fertigungstoleranzen abgeschieden. Die hohe Eigenhärte und Abriebbeständigkeit galvanischer Schichten ist funktionstechnisch für viele Anwendungen ein Vorteil. Da bereits dünnste Überzüge weitgehend porenfrei sind, eignen sie sich auch als Korrosionsschutz.

Die Art der Beschichtung, chemische und physikalische Eigenschaften sowie Schichtfolge und Dicke der Überzüge werden auf den Anwendungsfall und die elektrischen Anforderungen mit unseren Experten abgestimmt. Galvanisch abgeschieden werden Fein- und Hartgold, Silber, Palladium-Nickel, Kupfer, Nickel sowie Nickel-Phosphor.

Vorgestanzte Bänder werden durch Tauch-, Streifen- und Spotgalvanisierung oder nach dem Verfahren des Brushplatings selektiv beschichtet. Stanzkämme oder Einzelteile werden komplett oder selektiv durch Tauchgalvanisierung und als Schüttgut durch Trommelgalvanisierung komplett beschichtet. Weitere Informationen zu unseren Beschichtungsverfahren finden Sie unter Galvanik.

Nietbestückte Stanzteile

Die Verarbeitung von Kontaktniete, sowie das Prägen und Formen von Drahtabschnitten zu Kontakt-Drahtnieten sind Verfahren der mechanischen Bestückung von Trägerwerkstoffen mit Kontaktmaterial. Beide Verfahren haben spezifische Vorzüge. Die Verarbeitung von Kontaktnieten in Form von Bimetall- oder Trimetall-Nieten erlaubt, den Edelmetalleinsatz auf das für die Schaltfunktion erforderliche Maß zu begrenzen. Beim Drahtnieten ist der Edelmetalleinsatz größer, der Verarbeitungsprozess kann jedoch mit deutlich höherer Bestückungsrate erfolgen. Mitbestimmend für die Wahl des Verarbeitungsverfahrens ist das für die Schaltfunktion erforderliche Volumen des Kontaktmaterials. Funktionstechnisch dagegen, sind beide Verfahren gleichwertig.

Sollen die Kontaktstücke beispielsweise für hybride elektrische Belastungsfälle ausgelegt werden, d.h. sowohl für niedrige als auch für höhere elektrische Ströme, werden die Nieten zusätzlich galvanisch vergoldet. Die Verarbeitung galvanisch vergoldeter Niete, in massiver oder plattierter Ausführung, ist hier das günstigste Verfahren.

Nietbestückte Stanzteile kupferfarben mit goldenen Nieten

Kontaktfeder DODUFLEX

Kontaktfeder DODUFLEX silber und gold mit galvanischer Beschichtung

Unsere Kontaktfeder zur automatischen Bestückung von Leiterplatten werden im Blister-gurt geliefert und sind somit optimal für die Serienfertigung mit handelsüblichen Bestückungsautomaten geeignet. Durch die Doppelkontaktierung und AuCo-Auflage sowie durch den Überlastungsschutz bietet unsere Kontaktfeder DODUFLEX eine hohe Kontaktsicherheit. Erfolgreich im Einsatz ist die formstabile Kontaktfeder bereits in Branchen wie der Medizintechnik und im Bereich sogenannter weißer Waren wie z.B. Spül- und Waschmaschine. Sie ist kurzfristig und ohne Werkzeugkosten auf Anfrage verfügbar.

DODUFLEX-Eigenschaften:

  • X10CrNi188 R1700-1900 allseitig Ni-Flash
  • Kalottenseite selektiv AuCo > 0,3μm
  • Zwei Kontaktstellen
  • Lötseite selektiv Sn 3-5μm
  • Materialdicke 0,1 mm
  • Bauteilbreite 1,5 mm
  • Bauteilhöhe 2,7 mm
  • Lieferung im Blistergurt 12 mm
  • Vorschub 4 mm
  • 8.000 Teile pro Spule
  • Platzbedarf auf Leiterplatte 4,1 x 1,5 mm²

Stanzteile aus Kontakthalbzeugen

Stanzteile aus Kontakthalbzeugen werden wirtschaftlich aus Endlosband gefertigt. Gold, Palladium und Silber bilden die Basis der Kontaktwerkstoffe aus unserem Halbzeugwerk. Eingesetzte Trägerwerkstoffe sind Kupfer und Kupferlegierungen.

Plattierte Stanzteile

Für viele technische Anwendungen sind dickere Edelmetallschichten erforderlich. Diese können nicht mehr wirtschaftlich durch galvanische Verfahren auf Trägerwerkstoffe aufgebracht werden. Auch sind häufig Kontaktwerkstoffe mit sehr speziellen physikalischen und mechanischen Eigenschaften erforderlich. Diese Werkstoffe auf Gold-Palladium- oder Silber-Basis werden schmelzmetallurgisch oder pulvermetallurgisch hergestellt.

Die Verbindung von Kontaktwerkstoff und Trägerwerkstoff über Plattier-Verfahren erfolgt durch Kaltwalzplattieren oder Warmpressschweißen. Stanzteile aus kaltwalzplattierten Kontakthalbzeugen werden aus Endlosband gefertigt.

Bimetall-Band Überlappverbund (kupfer- und silberfarben) stehend

Stanzteile aus Toplay-Profilen

DODUCO fertigt bandförmige Kontaktbimetalle durch Aufbringen von flachen oder profilierten Kontaktstreifen, mittels Hartlöten und nachträglichem Profilwalzen. Daraus entstehen kundenspezifische Kontaktteile mit erhabener Edelmetallauflage für höchste Ansprüche.

Stanzteile aus FDR-Profilen

Der Vorteil von rollnahtgeschweißten Bändern zur Herstellung von Stanzteilen liegt in der Begrenzung der Schweißzone, sodass in dem Trägermaterial aus federharter Kupferlegierung nur unmittelbar in der Schweißzone eine Erweichung auftritt. Die Auflagen bestehen meist aus massivem Kontaktwerkstoff oder Kontakt-Bimetall-Profilen.

Stanzteile silber- und goldfarben mit flexiblen Einpresszonen

Stanzteile mit flexiblen Einpresszonen

Für eine zuverlässige Verbindung bei Hybridrahmen und Leiterplatten fertigt DODUCO Stanzteile mit flexiblen Einpresszonen entsprechend DIN EN 60352-5. Der EloPin® wurde nach dem neuesten Kenntnisstand der Einpresstechnik entwickelt. Bedingt durch seine hohe Elastizität zeichnet er sich durch geringe Einpresskräfte und hohe Haltekräfte aus. Die gestanzten Pins haben das bewährte „Needle Eye“ und präzise geprägte Zonenränder, um eine zuverlässige und gasdichte Verbindung ohne Hobelwirkung beim Einpressvorgang zu erhalten. Bewährt hat sich diese Einpresszone bei Automotive-Anwendungen auch im Motorraum bis 150°C.

Stanzteile mit bondbaren Oberflächen

DODUCO verfügt im eigenen Haus über langjähriges Know-how in der Herstellung von Aluminium-Silizium (AlSi)-plattierten Bändern und in deren stanztechnischer Verarbeitung.

Für die jeweiligen Kundenanwendungen ist die Zuverlässigkeit der durch Bonden hergestellten Verbindungsstellen über einen längeren Zeitraum und unter erschwerten Umweltbedingungen von entscheidender Bedeutung.

Hauseigener Werkzeugbau

Die Konstruktion der Hochleistungs-Stanzwerkzeuge erfolgt in unserer Konstruktionsabteilung mittels 3D-CAD (Creo). Die Werkzeuge sind in Modulbauweise konzipiert. Schnitteinsätze werden entsprechend der Anforderungen in HM oder Spezialstählen ausgeführt. Unser modern eingerichteter Werkzeugbau gewährleistet Ihnen einen hohen technischen Standard.

In den Folge-Verbund-Werkzeugen werden Funktionen wie Mehrfach-Gewindeformen und Mehrfach-Einnieten sowie die Montage von Stanzteilen am Band integriert. Die einwandfreie Funktion unserer Werkzeuge wird mittels Lichtschranken- und Körperschall-Sensoren gewährleistet.

Das Spektrum unserer Hochleistungs-Stanzautomaten ermöglicht die Verarbeitung von Bändern mit einer Dicke von 0,03 mm bis ca. 3,0 mm und bis 160 mm Breite. Maximale Hubzahlen liegen bei ca. 1.800 Hub/Minute. Die Verarbeitung der Trägerbänder (Kupfer-Basiswerkstoffe oder Edelstähle) erfolgt von Mastercoils, als Reel-to-Reel-Fertigung, zu Kämmen oder zu Einzelteilen. Um die Oberflächenreinheit der Präzisionsstanzteile sicherzustellen, können rückstandsfreie Stanzöle, sowie Reinigungs- und Entfettungsanlagen in Linie eingesetzt werden.

Haben Sie Fragen?

Drei-Personen-Symbol rot
Rudolf Mihokovic

Vertrieb Stanztechnik

Tel.: + 49 (0) 7231 602-262
Mail: rmihokovic@doduco.net

Ihr Ansprechpartner

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!
Drei-Personen-Symbol rot

 
 
 
 
Herr Rudolf Mihokovic
Vertrieb Stanztechnik
Tel.: +49 (0) 7231 602-262 
Mail: rmihokovic@doduco.net