Rechtsanwältin und Wirtschaftsmediatorin Angelika Schaeuffelen referierte im Rahmen einer Veranstaltung des BME beim Pforzheimer Kontaktwerkstoffhersteller DODUCO

Spannende Einblicke in das Vertragsrecht und in einen einzigartigen Technologieverbund bot die Veranstaltung des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) beim Pforzheimer Spezialisten für elektrische Kontakte DODUCO im Industriegebiet Altgefäll.

Rechtsanwältin und Wirtschaftsmediatorin Angelika Schaeuffelen war auf Einladung der BME-Region Karlsruhe – Mittlerer Oberrhein angereist und referierte in einem kurzweiligen Vortrag über Fallbeispiele des alltäglichen Lebens im Einkauf. Angefangen beim konkludenten Handeln über kreuzende Geschäftsbedingungen bis hin zum UN-Kaufrecht bot die Präsentation für die Zuhörerinnen und Zuhörer nicht nur eine kleine Auffrischungskur, sondern auch nützliches Neuwissen im Vertragsrecht.

Im Anschluss an Frau Schaeuffelen stellte DODUCO-Geschäftsführer Franz Kaspar das 1922 gegründete Pforzheimer Traditionsunternehmen vor. Mit über 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Produktionsstandorten in Europa und Asien gehört der Edelmetall-Spezialist weltweit zu den führenden Herstellern von elektrischen Kontakten. In Kleingruppen eingeteilt, konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der BME-Veranstaltung bei einer Betriebsbesichtigung einen persönlichen Einblick über den geschlossenen Edelmetall-Kreislauf und die Vielzahl an Technologien am Standort Pforzheim machen.

Beim abschließenden Netzwerken blickten die Verantwortlichen seitens des BME und DODUCO auf eine gelungene Veranstaltung zurück und freuen sich auf eine Wiederholung in den Folgejahren.